Herzlich Willkommen...

...heißt Sie unser Förderverein „Neue Synagoge Magdeburg“ e.V. Wir sind ein Verband von derzeit 61 Mitgliedern – Magdeburgerinnen und Magdeburgern, aber auch Menschen aus der Region um Magdeburg. Wir wollen die Synagogengemeinde zu Magdeburg dabei unterstützen, eine neue Synagoge zu bauen. Wir sehen dies als unsere Pflicht und Verantwortung an, begründet in unserer Geschichte. Mehr als 1000 Jahre hat es immer wieder Juden in Magdeburg gegeben, oft genug verfolgt und vertrieben. Von den 1933 etwa 2000 Mitgliedern der Magdeburger Synagogengemeinde gab es nach der antisemitischen Vernichtungspolitik des Nationalsozialismus 1945 noch etwa 50, und in der Folgezeit wurden es noch viel weniger.

Durch die jüdische Zuwanderung nach 1990 gibt es wieder jüdisches Leben in Magdeburg - etwa 500 Mitglieder zählt die Synagogengemeinde heute. Sie brauchen ein religiöses Zentrum, und wir alle in unserer Landeshauptstadt brauchen einen Ort der Begegnung und des Gesprächs mit ihnen. Das alles könnte eine neue Synagoge in Magdeburg leisten. Informieren Sie sich über unsere Bemühungen, diesem Ziel näher zu kommen.

Termine

Error: No articles to display

Aktuelles

Mehr als 100 000 € hatten Evangelische Kirchengemeinden und der Evangelische Kirchenkreis Magdeburg im Jahr 2016 für den Bau einer Synagoge für Magdeburg gesammelt und für den Fall bereit gestellt, dass die weitere Finanzierung des Synagogenbaues gesichert ist. Nach der... weiterlesen

Volksbank-Spende für die Synagoge

5000 € Spende für den Bau einer Synagoge für Magdeburg wurde vom Vorstand der Volksbank Magdeburg, Uwe Fabig, am Montag, dem 2. Dezember dem Vorstand des Fördervereins „Neue Synagoge Magdeburg“ e.V. überreicht. Damit unterstützt die Volksbank Magdeburg weiter wie... weiterlesen

“Otto baut hier eine Synagoge”

Seit Anfang November steht ein neues Banner auf dem Bauplatz der Synagoge in der Magdeburger Julius-Bremer-Straße 3. Da das bisher letzte Banner mit der Aufschrift “Otto braucht eine Synagoge” von einer oder mehreren unbekannten Personen beschädigt worden war – der... weiterlesen

 

 

 

 

 

 

 

 

.

  • ...,weil jüdisches Leben einfach auch zu Magdeburg gehört.
    Tobias Krull, Kreisvorsitzender der CDU Magdeburg
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7